IMAGINATION

DURCH DIE ANTROPOSOPHY ERNEUERTE CHRISTLICHEN KUNST

Malerei-Fortbildung IV.
12 – 18 August 2019.
Goetheanum, Dornach

Übungen um Imagination zu lernen:

Wir wollen zeigen/demonstrieren, dass die Bild-Schöpfung der Malerei auf die Ebene der Imagination gehoben werden kann.Imagination ist eine Form der visuellen Wahrnehmung, die fast direkt in der Malerei eingesetzt werden kann.Malerei ist von Natur aus mit Vorstellungskraft verbunden.Die alten, archaischen Bilder wurden alle aus einer imaginativen Quelle geschöpft.Der Weg der Malerei kann zur Schwelle der geistigen Welt werden, wenn er die Schöpfung  auf die Stufe des visuellen Bewusstseins / Imagination gehoben wirdImagination ist eine exakte Fantasie, objektive Vorstellungskraft.
Entwickelbare, lernbare Fähigkeit.Jeder Mensch hat eine imaginäre Vorstellungskraft, kann dies jedoch nicht freiwillig und bewusst tun.

Auf die Malerei-Fortbildung:

Wir präsentieren neue und spezielle Übungen zur Entwicklung der Imagination.In vielen kunsthistorischen Gemälden können wir beobachten die  Gestaltung jeder Imagination.Die Bildbetrachtung wird mit der Wahrnehmungsprozess der Imagination kombiniert.Vorträge sprechen über die Kulturgeschichte der Imagination in der Malerei und wir decken so die Geschichte der Malerei auf.In unserer Malpraxis können wir direkt mit jeder Imaginatuon arbeiten.

/Zoltán Döbröntei: Schutz des Volksgeist, 2015, Öl, Leinwand, Kaufsmöglichkeit: naputasok@gmail.com/